Ausstellung Bruno Arn
"schurig schön" 
14. bis 29. März  2009

Vernissage:

Samstag, den 14. März 2009, 17 bis 19 Uhr

Apéro mit dem Künstler:

Sonntag, den 15. März 2009, 11 bis 13 Uhr
Sonntag, den 22. März 2009, 11 bis 13 Uhr
Bruno Arn ist während den Ausstellungszeiten anwesend

Öffnungszeiten:
Freitag: 16 bis 20 Uhr
Samstag: 14 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr

BRUNO ARN
Rechtzeitig und am richtigen Ort lernten wir uns kennen. In der alten, stimmungsvollen Schmiede in Üttligen.
Richtige Orte sind für Bruno Arn gewisse Orte mit speziellem Charakter, Fundorte, wo die Entstehungsgeschichte von Raum dokumentiert wird, wo Wahrhaftigkeit fühlbar und offenkundig ist, wo Schöpfung und Zerstörung magisch harmonieren.
Zauber, Kunst und Poesie begleiteten Bruno Arn in der Architektur oder in der Raumgestaltung und sind auch seine Begleiter bei seinem zeichnerischen und malerischen Schaffen, geprägt von Intuition und Selektion. Das konstruktive Ergebnis ist stets persönlich, eigenständig, intim, auch eigenwillig mit unverfälschtem Seltenheitswert.

„Schurig schön“ betitelt Bruno Arn seine Ausstellung. Das „Schurige“ inspiriert, das „Schöne“ animiert. „Schuriges“ kann hässlich, beängstigend, morbid sein, „Schönes“ kann zu intellektueller Ästhetik, zum inhaltlosen Blendwerk, zum Gefälligen werden. Der Begriff „schurig schön“ thematisiert den Raum zwischen Finsternis und Licht und definiert eine persönliche Ästhetik. Schönheit wird interessant, erträglich, faszinierend und hintergründig.
Unser Fundort, die Alte Schmiede, wird zur gemeinsamen, dualistischen Plattform: Weltbilder verschmelzen, Endlichkeit wird zur apokalyptischen Erkenntnis, Tagebücher werden zur onthogenetischen Dokumentation und zum phyllogenetischen Meilenstein.

Martin Ed. Gerber



Verlag Alte Schmiede, 3043 CH-Üttligen
Die Räumlichkeiten der Alten Schmiede (Werkstatt, Veranda)
sind mietbar für Sitzungen und festliche Anlässe (Tel: 031/829 36 71)