Ausstellung
ERNST JORDI (EISENPLASTIKEN)

Vernissage:
Samstag, den 17. November 2007, 17 bis 19 Uhr

Apéro mit dem Künstler:
Sonntag, 25. November 2007, 11 Uhr
Sonntag, 2. Dezember 2007, 11 Uhr

Spiritus: Geistreiche Feuerabende in der Text Schmiede
Sonntag, den 25. November 2007, 17.15 Uhr zum Thema "Eisen" mit Spiritus Rector Ingrid Peter
 
Öffnungszeiten:
Freitag: 16 bis 20 Uhr
Samstag: 14 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr

Ernst Jordi
Das Arbeiten mit Abfällen, insbesondere mit Schrott hat sich im Industriezeitalter zu einer neuen Kunstgattung entwickelt. Ernst Jordi ist ein Vertreter dieser Kunstgattung, der jedoch die Entstehung seiner Werke nicht dem Zufall überlässt. Sein Können erlaubt ihm, Alteisen nicht als Puzzlestein, sondern als Rohmaterial zu verwenden und dieses nach seinen Vorstellungen umzugestalten, oder zu veredeln, beziehungsweise im heutigen Sinne nachhaltig zu nutzen. Nachhaltigkeit beinhaltet bei Ernst Jordi auch Harmonie, Dynamik und Formschönheit.

Ernst Jordi, seit sechsunddreissig Jahren freischaffender Eisenplastiker, ist meisterhaft im Umgang mit Feuer, Luft und Wasser und beherrscht das Spiel mit Licht und Schatten. In Anlehnung an die gotischen Altarbilder hat Ernst Jordi eine Serie Triptychen in Form von Flügelaltären geschaffen, die im Zentrum der jetzigen Ausstellung stehen. Diese vielgestaltigen Werke benötigen keine beschreibende Interpretation: Sie leben vom Verborgenen, das sich beim Öffnen der Flügeltüren entfaltet, von Räumlichkeit mit Durchblick und verbinden Irdisches mit Himmlischem.

Text: Martin Ed. Gerber
 
 
 

Verlag Alte Schmiede, 3043 CH-Üttligen
Die Räumlichkeiten der Alten Schmiede (Werkstatt, Veranda)
sind mietbar für Sitzungen und festliche Anlässe (Tel: 031/829 36 71)