Ausstellung
ERRINNERUNG

MEHRERE KUNSTSCHAFFENDE PRÄSENTIEREN ARBEITEN
ZUM THEMA "ERRINNERUNG"
AN VERSCHIEDENEN AUSSTELLUNGSORTEN

14. BIS 29. AUGUST  2004

Errinnerung steht auf einem Glas, das ich von einer Grosstante erbte. Diese Grosstante wurde von Allen "Gotte Mädeli" genannt. Mädeli ist der Hinweis, dass sie zeitlebens ledig blieb und auf dem grosselterlichen Hof Aufgaben der ewigen Tochter übernahm: Kochen, Nähen, Kinder hüten, Kontakte pflegen und hauptsächlich an Geburtstage denken. So wird ERRINNERUNG ZU ERINNERUNG und vergegenwärtigt Vergangenes. Oder hat ERRINNERUNG eine andere Bedeutung?  Errinnt aus Vergangenem Neues? Das Suchprogramm am Computer fragt beim Wort ERRINNERUNG "Meinen sie ERINNERUNG?" und gibt dennoch über zweitausend Nennungen zu ERRINNERUNG: Da gibt es ein Passwort ERRINNERUNG, mactobias.de errinnert sich an den 11. September 1993 oder es gibt die ERRINNERUNG an den Winter und an den Traum. Da bleibt die Frage: ERINNERN, um nicht zu vergessen oder ERRINNEN, um neu zu beginnen?

Martin Ed. Gerber / Foto: Rudolf Schüepp, Üttligen


ALTE SCHMIEDE - WERKSTATT FÜR KULTUR +  BIOHOF SAHLI, SCHÜPFENRIED, ÜTTLIGEN:
Katharina Bay (Keramik), Germano (Plancha), Monika Beugger  (Edle Schmuckgestaltung), Rea Caspari (Erotische Erinnerungen zum BE-HAlten), Margreth Eberhart (Keramik), Marianne Frei Büchel (Keramik), Ruth Graber (Bilder), Erika Huber (Bilder), Ulla Klaeger (Bilder), Urs Schenk (Steinarbeiten), Rudolf Schüepp (Fotographie), Margrith Schweizer (Keramik), Beat Staehli (Keramik), Theres Studer (Malerei), Barbara Weibel (Keramik), Marianne Zwahlen (Keramik).

ALTERSHEIM HOFMATT, ÜTTLIGEN
(Öffnungszeiten: täglich 14 bis 17 Uhr, ausser Donnerstag):
Erwin Daepp (Collagen und Karten), Bewohnerinnen und Bewohner Hofmatt, Gruppe des Maltherapeuten Peter Schudel, Schulklasse Murzelen von Manfred Walther (Interviews), Erwin Wehrli (Alte Spiegel).

PRAXIS DR. MARKUS SCHMID, ÜTTLIGEN
(Öffnungszeiten: Vernissage, 15., 20., 21. und 22 August 2004 analog Alte Schmiede, zusätzlich jeden Donnerstag vom 26. August bis 23. September 2004 von 14 bis 18 Uhr): Neueröffnung nach Umzug von der Linde an den Ahornweg 5 am nördlichen Dorfausgang mit Nell Amrein (Bilder), Marlis Huber (Keramik) und Hanni Studer (Bilder).

KULTURESTRICH WOHLEN
(Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr, an Stelle der Vernissage: Apéro am Sonntag, den 22. August 2004 von 16 bis 18 Uhr): Die Departementskommission Bildung und Kultur zeigt fotographische Erinnerungen.

ARENA, ATELIER FÜR GESTALTUNG BEIM KIPFERHAUS HINTERKAPPELEN (Öffnungszeiten wie Kulturestrich Wohlen): Erika Huber präsentiert Arbeiten und ihr Kursprogramm.

GENTINETTA'S WEINE:
Degustation von Langue d'OC Weinen an den Wochenenden vom 20. bis 22. und 27. bis 29. August 2004 mit René Gentinetta in der ALTEN SCHMIEDE.