Ausstellung
GUTE-NACHT-GESCHICHTEN ZUM STERBEN

Therese Baumgartner (Bilder und Objekte), Anna d'Or Caspari (Keramik), Christoph und Monika Guggisberg Beuggger (Bijoux und edle Schmuckgestaltung), Lotti Herrmann (Bilder), Eveline Fischer (Bilder), René Gentinetta (Fotographie), Michel Haenggi (Plastiken), Erika Hartmann (Kerzenstäbe), Walter Hofer (Keramik), Barbara Iseli (Bilder), Sinisa Jeremich (Bilder), Cornelia Lampart (Fotographie), Marianne Niederhauser (Textil), Chris Ribic und Giovanna Cattaneo (Bilder mit Text), Christian Sahli (Eisenplastiken), Monique Schenk (Glas), Doris Wüthrich (Fotographie), Marlis Zingg (Floreale Kreationen)

23. OKTOBER BIS  7. NOVEMBER  2004


Buchpremière
"GUTE-NACHT-GESCHICHTEN ZUM STERBEN"
Texte: Martin Ed. Gerber, Illustrationen: Eveline Fischer

Sterben ist ein Tabuthema, obschon täglich in der Presse und am Fernsehen, im Spital, auf der Strasse oder im Bett gestorben wird.

Gutenachtgeschichten gibt es für Leselöwen, für Wache, für Kinder und ihre Eltern, für Männer, die nicht einschlafen wollen, ja sogar für Säuglinge. Es gibt erotische und gruselige Gutenachtgeschichten.

Nun gibt es endlich auch GUTE-NACHT-GESCHICHTEN ZUM STERBEN. Diese sind nicht für Gestorbene oder Sterbende sondern für Lebende gedacht. Das Leben mit dem Tode und dem Bewusstsein an die Endlichkeit soll uns zeigen, dass jeder Augenblick einmalig und jede Sekunde ein Geschenk ist.

Martin Ed. Gerber

VERLAG ALTE SCHMIEDE, CH-3043 ÜTTLIGEN
Die Räumlichkeiten der Alten Schmiede (Werkstatt, Veranda) sind mietbar für Sitzungen und festliche Anlässe (Tel: 031/829 36 71)