Ausstellung
OBJEKTE DER BEGIERDE

Stephan Beutler (Bilder), Regula Bill (Keramik), Barbara Bösch (Steinskulpturen)
Vittorio Del Basso (Bilder), Eveline Fischer (Bilder), René Gentinetta (Fotographie)
Bijoux Guggisberg  (Schmuck), Alain Jenzer (Objekte), Herbert Jutzi (Objektbilder)
Marcel Mérat (Objekte), Claudia Nardin (Bilder), Verena Nyffenegger (Keramik)
David Pepe (Skulpturen)
Heike Rothenbühler-Gogolin (Textilbilder),  Angrit Scharringhausen (Bilder)
Anna Barbara Schumacher-Mori (Objekte), Sonja Stähli (Objekte), Saba Steck (Bilder)
Natascha Troll (Fotographie),  Roger Vogel (Bilder)
Essbare Kreationen: Bäckerei Zingg, Metzgerei Aescfhlimann

27. August bis 11. September 2005

Vernissage:
Samstag, den 27. August 2005, 17 bis 19 Uhr.
Ab 19 Uhr im Schüpfenried: Grill-, Salat- und Dessertbuffet, zubereitet von Ruedi & Christine Wüthrich.
Alphorn: Anita Tobler und Karl-Heinz Krebser.

Lesung: Gaby Rabe liest "Texte der Begierde" von Martin Ed. Gerber in der Alten Schmiede am Sonntag, den 28. August 2005, 17.30 Uh


Öffnungszeiten:
Freitag: 16 bis 20 Uhr
Samstag: 14 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr


Im Jahre 2000 wurde das Buch "Objekte der Begierde" mit den schönsten Träumen und den verrücktesten Gedichten von Louis Bunnel, dem surrealistischen Genie, herausgegeben.
Auch Diebe mit dem Hang zum Aussergewöhnlichen kennen und klauen Objekte der Begierde: Sie klauten zum Beispiel zwanzig Tonnen Wüstensand aus dem Expogelände Hamburg, das Bikini der Schauspielerin Bernadeth Lysio am Nobelstrand in Rio de Janeiro, einen stämmigen Rottweiler, zweihundertzehn Schuhe aus der türkischen Moschee in Sirnak oder bloss Handtücher aus dem Hotelzimmer.
Das Schuhmuseum Offenbach zeigte Schuhskulpturen von Zitta Attalai als Objekte der Begierde. Moderne Jäger und Trophäensammler kennen keine Grenzen bei Objekten der Begierde: Briefmarken, Münzen, technische Errungenschaften, aber auch Abenteuer und Autogramme, Weine und Trüffel sowie sonstige Reliquien oder Fetische. Doktor  Enzian, der skurrile Existenzialist, von PPA (Peter Paul Althaus) erfunden, sammelte Händedrücke.
Die Werbung verwendet Objekte der Begierde aus Fleisch und Blut. So werden sogar Männer zum "objet du désir feminin". Grossblütige Petunien werden zu Objekten der Begierde durch das Gewähren tiefer Einblicke.
Wenn sich Kunstschaffende mit diesem Thema auseinandersetzen, entstehen Objekte, welche vielleicht die Begierde der Betrachtenden erwecken. Betrachten und betasten scheuert die Begierde oder das leidenschaftliche Verlangen.

Markt der Begierde im Altersheim Hofmatt:
Menschen aus dem Umfeld der Hofmatt zeigen Objekte der Begierde in einer Verkaufsausstellung. Während den Öffnungszeiten der Ausstellung können persönliche Objekte der Begierde zum Wiederverkauf bei Frau Ursula Neuenschwander abgegeben werden.
Kaffestube täglich geöffnet von 14 bis 17 Uhr.

Ausstellung Charly Bühler auf dem Biohof Schüpfenried:
Am Anfang war das Ei. Vom Ei kam Charly Bühler, der Vollblutkünstler aus dem Tösstal (Zürcher Oberland), auf das Huhn. Seit rund zwanzig Jahren sind Hennen und Hähne im Schaffen von Charly Bühler nicht nur Objekte der Begierde auf dem Teller oder in der Suppe, sondern Hauptdarsteller im künstlerischen Alltagsleben. Der Hühnerstall wird zur Weltbühne, die Stars mutieren zum Spiegelbild menschlicher Verhaltensweise. Zeichnerisch und malerisch begnadet kreiert Charly Bühler lebensnahe, manchmal liebenswürdige oder leicht zynische Inszenierungen menschlicher Hühnereien (www.charly-buehler.ch).

VERLAG ALTE SCHMIEDE, CH-3043 ÜTTLIGEN
Die Räumlichkeiten der Alten Schmiede (Werkstatt, Veranda) sind mietbar für Sitzungen und festliche Anlässe (Tel: 031/829 36 71)