Ausstellung
SANKT ART

25. November bis 10. Dezember 2006

MONIKA BEUGGER GUGGISBERG (Edle Schmuckgestaltung)
REGULA BILL (Keramik)
ANNA D'OR CASPARI-TSCHANNEN (Keramik)
CHRISTOPH GUGGISBERG (Bijoux Guggisberg)
MONIQUE SCHENK (Glas)
CLAUDIA WENGER-HEIM (Bilder)

Vernissage:
Samstag, den 25. November 2006, 17 bis 19 Uhr

Lesung:
Vor der Vernissage um 16 Uhr: Violaine Dussex liest aus ihrem Werk "Grossmama und ich"


Öffnungszeiten:
Freitag: 16 bis 20 Uhr
Samstag: 14 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr

SANKT ART
Ist denn Kunst heilig oder nur scheinheilig ? Wortgeschichtlich soll HEILIG von HEIL abstammen. HEIL bezeichnet eine besondere Gabe. HEIL heisst ganzheitlich. Das HEILIGE ist das "GANZ ANDERE", das nicht zur naturwissenschaftlich definierbaren Welt gehört. Das Wort ART entwickelte sich aus dem lateinischen ARS, das im Alt- und Mittelhochdeutsch einen Körperteil bezeichnete, der nicht immer kunstvoll geformt sein muss. Die Ausstellung SANKT ART soll zeigen, dass Kunst ein Kulturprodukt oder das Ergebnis eines kreativen Prozesses mit Ton, Glas, Metall, Stein und Farbe ist.

Martin Ed. Gerber

Zur Lesung vor der Vernissage
"Grossmama und ich" von Violaine Dussex. Ein Frauenleben (1893-1964) im Blick der Enkelin, die erst fünf  Jahre alt war, als ihre Grossmutter starb. Eine Grossmutter wie im Bilderbuch: warmherzig, fürsorglich und fröhlich. Acht Kindern schenkte sie das Leben und opferte ihre Träume dem Wohle der Familie und ihrem ernsthaften, ruhelosen Ehemann.
www.violaine.ch


VERLAG ALTE SCHMIEDE, CH-3043 ÜTTLIGEN
Die Räumlichkeiten der Alten Schmiede (Werkstatt, Veranda) sind mietbar für Sitzungen und festliche Anlässe (Tel: 031/829 36 71)